Im Gegensatz zu Städten wie Genf oder London, die ähnliche Pilotprojekte gestartet haben, will die Zuger CVP bzw. «Die Mitte» noch weiter gehen: Sie will Nullemissionszonen schaffen, die Fahrzeuge mit Ausstoss konsequent ausschliessen – also auch Plug-In-Hybridfahrzeuge wären nicht mehr erlaubt. Ein Blick in die Statistik zeigt nun aber, dass auf den Schweizer Strassen zurzeit 99 Prozent der zugelassenen Personenwagen über einen Verbrennungsmotor verfügen. Wichtig zu wissen: Auch Plug-In-Hybridfahrzeuge verfügen über einen Verbrennungsmotor.

Geht es nach dem Willen der Zuger CVP bzw. «Die Mitte» , sollen also 99 Prozent der Autofahrer von Nullemissionszonen in den Zuger Freizeitgebieten ausgeschlossen werden. Leidtragende dieser Politik wären einmal mehr der Mittelstand und Familien, die sich kein neues Elektroauto leisten können.

Zum Vorstoss der Mitte-Fraktion (Überweisung an den Regierungsrat am 25. März 2021: https://kr-geschaefte.zug.ch/gast/geschaefte/2186?searchterm=3192.1#dok_9342

Motion der CVP-Fraktion betreffend Nullemissionszonen

Diese Petition ist nun geschlossen.

Enddatum: Sep 04, 2022

Gesammelte Stimmen: 5

5 signatures